Spendenbarometer

Was haben wir gemeinsam erreicht?

sorgenfreie-reise.de Spendenaufkommen

2018

Wir haben uns entschieden, ab diesem Jahr ein neues Projekt zu unterstützen. Unsere langjährigen Kunden Natalie und Glen Ganz haben die why not Integration gGmbH gegründet, um Orte zum Austausch und der Begegnung für Menschen unterschiedlicher Kulturen in Deutschland zu schaffen.

In diesem Jahr hatten wir eine kleine Zunahme bei den gebuchten Reiseversicherungen zu verzeichnen. Wir verdoppeln und spenden 324 € an [why not].

2014 – 2017

Trotz stagnierender Erlöse spenden wir Jahr für Jahr weiterhin 216 €. Dies ermöglicht die Schulspeisung zweier Kinder im Projekt Madamfo Ghana. Insgesamt konnten wir dank eurer Hilfe über die Jahre 1.080 € spenden.

2013

Insgesamt werden im Laufe des Jahres acht Reisen über sorgenfreie-reise.de abgesichert. Unter den Reisenden ist ein „Wiederholungstäter“. Insgesamt erlösen wir 115,14 € aus 483,55 € Versicherungsprämien. Im Dezember überweisen wir die erste Spende in Höhe von 108 €, damit erhält ein Kind ein Jahr lang eine warme Mahlzeit.

2012

Wir von Claritos hatten 2011 die Idee mit einer Reiseversicherungsseite unseren Bekanntheitsgrad zu steigern und gleichzeitig die erzielten Erlöse nicht als Gewinn zu verbuchen, sondern zu spenden.

Bettina Landgrafe zusammen mit Schülern vor einem durch Spenden finanzierten Schulgebäude in Ghana
Bettina Landgrafe, Madamfo Ghana

Im Folgejahr geht sorgenfreie-reise.de an den Start. Zwei Reisende sichern sich ihre Reise über unsere Plattform ab. Von den Versicherungsprämien in Höhe von 112,36 € erhalten wir 28,09 €. Wir haben uns entschieden Madamfo Ghana zu unterstützen. Dieses Hilfsprojekt investiert vor allem in die Bildung und Gesundheit afrikanischer Kinder und ist dem Engagement von Bettina Landgrafe zu verdanken.

Warum haben wir Madamfo Ghana ausgewählt?

Frau Landgrafes Mut und Tatkraft haben uns begeistert und überzeugt. In 10 Jahren hat sie ein soziales Netzwerk geschaffen, dass das Überleben Vieler in Ghana sichert. Empathie, diplomatisches Geschick, und das Erlernen der Landessprache verhalfen Ihr zum Überwinden kultureller und bürokratischer Hürden.

Der bedürftige Mensch steht immer im Vordergrund ihrer Arbeit. Ihre Präsenz in Afrika, ihre Unterstützung vor Ort zeigen, wie intensiv Frau Landgrafe diese Aufgabe lebt, das Land und die Menschen liebt.

Und nicht zuletzt möchten wir die Transparenz beim Umgang mit Spendengeldern hervorheben, die wir uns zum Vorbild genommen haben.

Empfehle sorgenfreie-reise.de

Dann können wir gemeinsam Gutes unterstützen!